Meerschweinchen in Not
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Galerie Impressum Zur Startseite

Meerschweinchen in Not » Dies und Das » Mitfahrgelegenheiten » Kleintiertransporte » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Kleintiertransporte
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Tierkurier
Forenneuling


Dabei seit: 25.07.2008
Beiträge: 6

Kleintiertransporte Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Sie haben ein Meerschweinchen gefunden, haben aber keine Möglichkeit es selbst zu holen?
Wir sind ein vom Veterinäramt lizenzierter Betrieb, der sich u.a. auf artgerechte Kleintiertransporte spezialisiert hat! Egal von und zu welchem Ort - BUNDESWEIT!


Fragen Sie uns - wir beraten Sie gern!
www.Der-Tierkurier.de
25.07.2008 21:38 Tierkurier ist offline E-Mail an Tierkurier senden Homepage von Tierkurier Beiträge von Tierkurier suchen Nehmen Sie Tierkurier in Ihre Freundesliste auf
grindi grindi ist weiblich
Mitglied


images/avatars/avatar-662.jpg

Dabei seit: 01.03.2004
Beiträge: 2.245
Herkunft: Göttingen

RE: Kleintiertransporte Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

wie ich erfahren habe lagern Sie die Tiere unter uengeklärten Umständen grundsätzlich über Nacht, um sie erst am nächsten Tag an den Zielort zu bringen.

Dies möchte ich gewissenhaften Notstellen und Haltern an dieser Stelle mitteilen. Ich fände es gut, wenn Sie auf Ihrer HP und auch hier genaue Angaben darüber machen würden, wie und wo sie die Meerschweinchen lagern, bis sie ihre Weiterreise antreten. Sitzen sie wirklich Tag und Nacht in ihrem Transportkarton oder Caddy ohne weitere Betreuung, womöglich noch in Ihrem Fahrzeug, finde ich den Transport alles andere als artgerecht.

Mit freundlichen Grüßen,
Steffi

__________________
Grindi in memoriam
Avatar: Skutla Dreipfahn
2bein meerifiziert seit 1970
21.10.2008 23:10 grindi ist offline E-Mail an grindi senden Beiträge von grindi suchen Nehmen Sie grindi in Ihre Freundesliste auf
meerlifreundin meerlifreundin ist weiblich
Mitglied


images/avatars/avatar-471.jpg

Dabei seit: 05.02.2008
Beiträge: 2.167
Herkunft: Hamburg

RE: Kleintiertransporte Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

So, wie meine Erfahrungen allein im täglichen Stadtverkehr/Straßenverkehr (auch als Fußgänger) mit sogenannten "Kurieren" oder "Kurierdiensten" bisher waren, würde ich denen sowieso niemals ein Tier anvertrauen oder zu mir kommen lassen, auch wenn es noch so "tiergerecht" beschrieben wird.

Weiß man, welcher Chaot am Ende fährt ?!

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von meerlifreundin: 21.10.2008 23:26.

21.10.2008 23:25 meerlifreundin ist offline E-Mail an meerlifreundin senden Beiträge von meerlifreundin suchen Nehmen Sie meerlifreundin in Ihre Freundesliste auf
Tierkurier
Forenneuling


Dabei seit: 25.07.2008
Beiträge: 6

Themenstarter Thema begonnen von Tierkurier
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo liebe Leute und einen schönen Guten Morgen!

Warum seit „Ihr“ (sind ja nun nicht alle) so aggressiv, negativ eingestellt, als ob „wir“ (Ihr schert da eine komplette Branche „über den Kamm“) die Kleinen nur quälen wollen. Das ist totaler Quatsch und ich würde bitten, wer davon keine Ahnung hat, sollte sich diese erst einmal aneignen, bevor er etwas schlecht macht! Vielleicht einfach mal mit Leuten sprechen, die unsere Dienstleistung bereits in Anspruch genommen haben. Wenn ich mir die Kunden- und Auftragslisten anschaue, kann ich mir nämlich nicht erklären, weshalb „man uns niemals ein Tier anvertrauen sollte“… Entschuldigt bitte die Reaktion, aber manche „Besserwisser“ scheinen ihre Mitmenschen um einiges schlechter zu behandeln (denn so fühle ich mich beim Lesen solcher Beiträge) als Ihre Tiere, dafür habe ich kein Verständnis!

Also, um jetzt mal sachlich auf die Frage der „Lagerung“ und Transportzeit zu kommen. Viele können sich tatsächlich unsere Arbeitsweise nur schwer vorstellen, deshalb versuche ich es mal zu erläutern. Autofahren ist in Deutschland eine teure Sache, nicht nur für Privatleute, nein für alle. Der „Trick“ den wir verwenden, um den Kunden einen günstigen Preis anzubieten ist das wir „Sammeltransportfahrten“ durchführen, wodurch sich (zumindest teilweise) die Transportkosten auf die verschiedenen Kunden aufteilen lassen. Um das Bundesweit durchführen zu können, müssen wir die Tiere alle gleichzeitig um eine bestimmte Uhrzeit an einer bestimmten Stelle haben. Deshalb fahren wir die Kleinen hauptsächlich nachts, da das am Tage kaum zu realisieren wäre.
Also wir holen die Tiere am Tag, sie warten dann an einem für den Tieren geeigneten Sammelpunkten zwischen „gar nicht“ und maximal 4 Std.. Dann werden Sie die Nacht über zwischen diesen Sammelpunkten ausgetauscht und am Morgen von dem liefernden Kurier zu dem neuen Halter gebracht.
Ein Transport mit uns dauert natürlich länger, als wenn man direkt von „A nach B“ fahren würde, dafür hat man eine gute Alternative bei dem Preis! Ich denke die längere Reisedauer ist für die meisten Tiere kein Problem, wer da allerdings Zweifel hat, muss eben selbst eine „Direktfahrt“ organisieren und den höheren Zeit- und Finanzaufwandt in Kauf nehmen.

Dann kam noch die Frage nach der Transportbox. Natürlich können nur Tiere gefahren werden, die ohne Probleme die Reise ohne direkte Betreuung (von außen) in Ihrer Transportbox vertragen. Wir wissen wen wir fahren und gehen somit sehr behutsam damit um, denn es geht ja um Lebewesen. Dennoch sehen wir unsere Hauptaufgabe darin den Transport schnell abzuwickeln, denn das ist das was die Tiere und Halter von uns wollen! Würden wir jedes einzelne Tier aus der Box entnehmen um es „zu betreuen“, würde es die Gesamtreisezeit entsprechend verlängern. Deshalb transportieren wir auch nur Tiere, die damit kein Problem haben!

Hoffentlich konnte ich etwas weiterhelfen?! War die ganze Nacht mit den Kleinen unterwegs und versuche jetzt mal ein wenig schlafen zu gehen!


Einen schönen Tag noch!

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Tierkurier: 22.10.2008 07:08.

22.10.2008 07:01 Tierkurier ist offline E-Mail an Tierkurier senden Homepage von Tierkurier Beiträge von Tierkurier suchen Nehmen Sie Tierkurier in Ihre Freundesliste auf
meerlifreundin meerlifreundin ist weiblich
Mitglied


images/avatars/avatar-471.jpg

Dabei seit: 05.02.2008
Beiträge: 2.167
Herkunft: Hamburg

RE: Kleintiertransporte Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Lieber Tierkurier,

ich möchte dieses Forum nicht dazu (be)nutzen, daß hier nur der gegenseitige Unmut ausgetauscht wird.

Ich persönlich habe nunmal schlechte Erfahrungen mit Kurieren/Kurierdiensten sowie deren Transporte(r)n und Fahrverhalten gemacht, so daß ich KEINEM Kurier/Kurierdienst mein (zukünftiges) Tier anvertrauen würde. Dafür halte ich zu vieles für bedenklich.

Das ist meine eigene Meinung.

"Ich" bedeutet also nicht gleich "man",... wie Sie versehentlich zitiert haben.

Darüberhinaus wurde Ihr Kurierdienst in diesem Zusammenhang von mir nicht namentlich erwähnt, so daß Sie meine Bedenken nicht grundsätzlich als einen Angriff auf Ihr eigenes Unternehmen deuten müssen.


Freundlichen Gruß
von
meerlifreundin

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von meerlifreundin: 22.10.2008 18:19.

22.10.2008 14:17 meerlifreundin ist offline E-Mail an meerlifreundin senden Beiträge von meerlifreundin suchen Nehmen Sie meerlifreundin in Ihre Freundesliste auf
Tierkurier
Forenneuling


Dabei seit: 25.07.2008
Beiträge: 6

Themenstarter Thema begonnen von Tierkurier
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
dann will ich es nochmal anders erklären: Mein Anliegen, weshalb ich mich in verschiedenen Tierforen „herumtreibe“ und meine Werbung hinterlasse ist nicht rein „Umsatzgesteuert“. Natürlich freue ich mich über eine Verbesserung des Bekanntheitsgrades, aber im Leben gibt es nichts umsonst und deshalb biete ich als „Gegenleistung“ Informationen zum Thema Tiertransporte an. Die Beiträge s.o. findet man in ähnlicher Form ebenfalls in vielen anderen Foren und nun könnte der aufmerksame Leser sagen, dann muss ja was Wahres dran sein… und eben genau an dieser Stelle fange ich an mich aufzuregen! Alle (!!) diese Beiträge reden über eine Branche, versuchen aber nicht im Geringsten mit den Leuten zu kommunizieren. Ich bin mir sicher, dass die Mehrheit der potentiellen Kunden mit den Kleintiertransporten in Deutschland sehr zufrieden ist. Leider werden diese Leute durch diese pauschalen, unbegründeten Behauptungen so verunsichert, dass man deren Meinung öffentlich nicht findet. Man wird regelrecht verächtet, wenn man Tiertransporte beführwortet - nein, eigentlich reicht es schon wenn man nicht eindeutig dagegen ist...
HALLO, ich bin hier, redet nicht über mich, sondern mit mir und bildet Euch dann eine Meinung! Der Satz „Darüberhinaus wurde Ihr Kurierdienst in diesem Zusammenhang von mir nicht namentlich erwähnt…“ ist zwar freundlich und nett gemeint, zeigt aber eindeutig, das Du keine Vorstellung davon hast, wie Kleintiertransporte in Deutschland funktionieren! Ich werde hier niemanden Infos aufzwingen, fragt wenn es Euch interessiert, aber schimpft nicht über etwas von dem Ihr NUR GLAUBT etwas zu wissen! Wenn Du tatsächlich schlechte Erfahrungen gemacht hast, dann schreib doch darüber und dann kann man sich darüber unterhalten. Wo Menschen sind, da werden auch Fehler gemacht und Fehler sind dazu da um aus ihnen zu lernen!

Gruß
22.10.2008 18:11 Tierkurier ist offline E-Mail an Tierkurier senden Homepage von Tierkurier Beiträge von Tierkurier suchen Nehmen Sie Tierkurier in Ihre Freundesliste auf
B&B-Tours
Mitglied


Dabei seit: 01.01.2007
Beiträge: 60
Herkunft: Hamburg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin moin,

ich komme nun selbst aus der Transportbranche und finde das dann doch ein wenig interessant.

Dann auch gleich mal die Fragen oder Gedanken die ich dazu habe.

Ich sage jetzt einfach mal Sie, da Sie noch nicht geschrieben haben, dass Sie Meerschweinchenhalter sind. ;-) Nein, einfach nur, weil Sie hier für eine Firma sprechen.

1. Fahren Sie als Firma denn im Selbsteintritt oder mit Unternehmern?
2. Wieviele Sammelstellen sind das dann über Deutschland verteilt?
3. Fahren Ihre Kuriere dann ausschließlich "Lebendware" oder sitzen die Meeris einfach neben den üblichen Päckchen und Paketen?
4. Wie werden die Tiere gesichert? Eine Tüv geprüfte Hundebox hat sicherlich Ösen und Schnallen aber unsere Meeriböxchen sind oft nur aus Kunstoff.

Dann noch die Frage an alle ob und wie solche Transporte überhaupt Sinn machen.
Was ist der richtige Weg? Das Meeri von Hamburg nach München zum neuen Gurkenspender schicken?

Da bin ich eher für Schweine aus der Region. Da gehört dann die 2 Stunden Autofahrt noch dazu.

Unsere Mitfahrgelegenheiten sind gut, solange man dem Fahrer voll vertrauen kann.
Aber wenn ich den Fahrer selbst nicht kenne, und sich nichts besseres in absehbarer Zeit ermöglicht, würde ich vielleicht auch so einen Kurier nehmen. Natürlich nach vorheriger intensiver Prüfung. Der bekommt immerhin Geld dafür, es ist sein Job das zu machen. Aber manchmal denkt man ja auch, man nimmt lieber Handwerker, das sind Profis und dann hätte man das so schlecht auch grad noch selbst hinbekommen.
Wer bis hierhin gelesen hat bekommt nen Leuchtkeks (kann man auch im dunkeln essen ^^)

Lieben Gruß Benjamin

__________________
Die Freiheit des Einen endet dort, wo die Freiheit des Anderen beginnt.

Meggi, Pauli, Tinka, Bluna, Rosalie und Gordon grüßen vom Regenbogen.
Mara ist nun leider alleine.
Je oller, de doller...

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von B&B-Tours: 22.10.2008 18:55.

22.10.2008 18:34 B&B-Tours ist offline E-Mail an B&B-Tours senden Beiträge von B&B-Tours suchen Nehmen Sie B&B-Tours in Ihre Freundesliste auf
grindi grindi ist weiblich
Mitglied


images/avatars/avatar-662.jpg

Dabei seit: 01.03.2004
Beiträge: 2.245
Herkunft: Göttingen

Tierkurier Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

erst mal möchte ich mich dagegen verwahren, daß ich aggressiv sei. Ich habe lediglich nachgefragt und natürlich bemängelt, daß Sie nicht vorher beschreiben, daß sie die Tiere über Nacht lagern.
Ausgangspunkt ist, daß ich eine kleine Notstelle betreibe und öfter vor dieser Situation stehe. Gerade jetzt haben eine künftige Halterin und ich Sie buchen wollen, worauf erst bei beinahe Vertragsabschluß die genaue Angabe über die Umstände des Transportes kamen. Ich halte das einfach für ungeschickt, und ich für meinen Fall bin froh, daß wir Abstand von einer Buchung genommen haben. Ich denke nicht, daß die Übernachtung eines einzelnen Meerschweinchens in einem Caddy, der für eine kurzfristige Transportzeit vorgesehen ist und nicht unbetreut sein sollte, artgerecht ist. Das hat nichts damit zu tun, wie Andere mit ihren Tiere oder Mitmenschen umgehen. Ich jedenfalls gebe mir in beiden Fällen Mühe.

Das Meerschweinchen sitzt auf jeden Fall naß, denn man muß reichlich wasserreiches Frischfutter in den Transportbehälter stopfen. Da Meerschweinchen sich solche Gaben nicht einteilen, wird es der Caddyboden schnell voll mit Urin sein, ind em das Tier dann noch stundenlang sitzt.Bei Ankunft hielte ich es dann für ratsam, es vorsorglich mit einem Antibiotikum zu behandeln, um eine Blasen- und Lungenentzündung zu verhindern. Auch ansonsten muß der Caddy mit Heu u.a. vollgestopft sein, so daß das Tier kaum mehr Bewegungsfreiheit haben dürfte.Dieses Futter, wie Heu, wird innerhalb einiger Stunden bei geringem Platzangebot plattgetreten und ebenfalls vollgesoischert, so daß das Tier es nicht mehr fressen mag.
Ans Tageslicht kommt es wohl auch nicht. Wird es nachts in einen geheizten Raum gestellt oder bleibt es im Auto oder in einem ungeheizten Lager?

Mir wäre ein Käfigtransport mit mehr Platzangebot auch bei einem ruhigen Fahrer für ein einziges Meerschweinchen zu unsicher. Ein Käfig wird bei Beladung schnell zusammengedrückt und ist außerdem in keiner Weise vor Zug geschützt.

Ich wüßte also nicht, wie ich ein Meerschweinchen bei Ihnen unterbringen sollte, damit es einen zumutbaren Transport erlebt, wenn es so lange in seinem Behältnis verweilen muß und nicht einmal angeschaut wird. Ich spreche hier erst einmal von einem jungen, völlig gesunden Tier, bei jedem anderen sollte man unter solchen Umständen sicher nicht einmal einen Gedanken an einen professionellen Transport verschwenden.

Insofern: ohne aggressiv zu sein lautet meine Entscheidung in Bezug auf Ihr Angebot (Tierkurier) eindeutig nein. Und dies ist nicht feindschaftlich, denn wir haben Transporthilfe gsucht, sondern einfach, weil ich dieses Angebot für -weingstens- Meerschweinchen unangemessen finde. Das Schlagwort "artgerecht" halte ich hier für mißbraucht, denn außer dem Fahrgeschehen gibt es ja bei Ihnen kein Betreuungsangebot. Einpferchen eines Tieres über Nacht ist niemals artgerecht.

Und zuletzt: wenn Sie dieses Forum für Wwrbung nutzen, müssen Sie sich einfach Nachfragen gefallen lassen! Können Sie die Leute überzeugen, gewinnen Sie ja auch neue Kunden. Wenn nicht, müssen Sie damit ohne Schuldzuweisungen umgehen können.

Viele Grüße,
Steffi

__________________
Grindi in memoriam
Avatar: Skutla Dreipfahn
2bein meerifiziert seit 1970
23.10.2008 00:06 grindi ist offline E-Mail an grindi senden Beiträge von grindi suchen Nehmen Sie grindi in Ihre Freundesliste auf
Tierkurier
Forenneuling


Dabei seit: 25.07.2008
Beiträge: 6

Themenstarter Thema begonnen von Tierkurier
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
da sind ja jetzt viele Themen angesprochen worden – nun ja, ich versuche mal darauf zu antworten, sollte ich etwas vergessen, bitte nochmal nachfragen ist nicht böswillig!
Erst mal Stichpunkt „aggressiv“ Dieses Wort habe ich nicht konkret mit Deinem Beitrag in Verbindung bringen wollen, sondern eher als allgemeine Bezeichnung wie mit dem Thema umgegangen wird. Ich möchte doch nur das man miteinander spricht und nicht übereinander, denn das hat nichts mit einer sachlichen Diskussion zu tun und bringt somit auch keinerlei Informationsgehalt mit sich! (Ich denke damit reicht’s aber auch darüber zu reden, denn nun haben wir das ja wohl geklärt! fröhlich )

Natürlich sollte man sich als Halter von Tieren Gedanken über das Wohl der Kleinen machen und da finde ich es auch gut, wenn Du sagst NEIN, das ist nix für meine Racker, da muss man eine andere Lösung finden. Viele Leute haben aber eben das Problem, das Sie sich dazu entschlossen haben die Tiere über weite Strecken reisen zu lassen. Sicherlich gibt es Fälle wo die Frage, ob das tatsächlich sein muss oder nicht, durchaus angebracht ist, aber das ist ein anderes Thema über das man diskutieren müsste. Wenn Du eine Auffangstation hast und z.B. über das Internet ein neues Zuhause für 3 Tiere findest, eines in München, in Hamburg und in Köln, wobei alles passt, nur die Leute tatsächlich nicht in der Lage sind die Tiere abzuholen, da ist es doch verständlich, das man da nach durchführbaren Lösungen sucht. Natürlich sind die Tiere nicht glücklich darüber, das sie mit uns fahren, wieso sollten sie es auch sein? Es ist ein Transport, so wie wir Menschen auch Entfernungen überbrücken! Ich denke das viele Tiere nach solch einem Transport „bedröppelt“ sind, genauso wie auch ich es bin, wenn ich aus dem USA-Flieger aussteige. Dennoch unternehme ich die Reise immer wieder (wenn ich könnte) da es nicht um den Weg sondern um das Ziel geht! Ich sage vielen Leuten, wenn die Tiere bei Ihnen angekommen sind, sollen Sie sie, auch wenn die Freude groß ist, einfach mal in Ruhe lassen damit sie sich von der Reise erholen können.

Grundsätzlich argumentiere ich für die Dienstleistung „Tierkurier“ nicht damit das man Tiere (sinnlos) quer durchs Land transportiert, sondern damit, das es eine Alternative zum sehr aufwändigen Selbstfahren ist!

Stichpunkt „Artgerecht“: Natürlich ist kein Transport von Tieren artgerecht, denn ich habe noch keine Tiere in freier Natur in irgendwelchen Fahrzeugen beobachtet. Somit bitte ich diese Bezeichnung richtig zu interpretieren! Es gibt tatsächlich unzählig viele Leute die auch heute noch Ihre Tiere mit der Post oder noch schlimmer mit Hermes (dauert manchmal mehrere Tage) verschicken! Das ist aus meiner Sicht eine große Schweinerei, denn die Kollegen quälen die Kleinen ohne das sie dafür etwas können, da sie ja nicht in die Sendungen hineinsehen. Was soll z.B. eine Schildkröte tun, wenn sie mehrere Tage kopfüber befördert wird und das nur, weil der Halter ein paar Euros sparten will. Wir dagegen haben uns darauf eingestellt, das wir Tiere befördern. Kein Mitarbeiter würde auf die Idee kommen eine Transportbox zu schütteln, sie zu werfen oder auf den Kopf zu stellen. Da der Transport für die Tiere Stress bedeutet, versuchen wir die Reisedauer so gering wie nur für den Ablauf notwendig zu halten. Aber auch wir arbeiten nicht fehlerfrei. Neulich wurde ein Tier (ich glaube es war eine Schildkröte) versehentlich mit dem falschen Fahrzeug mitgenommen und ist dadurch am „falschen Ende des Landes“ „gelandet“. Wir haben dann sofort die Halter informiert und ein dafür geschulter Mitarbeiter hat sich um dieses Tier gekümmert, bevor es leider mit einer Zeitverzögerung dann doch noch an der richtigen Stelle angekommen ist. Zum Glück kommt so etwas super selten vor! Das was ich hier beschrieben habe, sind nur einige wenige Punkte, von denen es aber noch viel mehr zu erzählen gäbe. Zusammenfassend: Wenn man überhaupt von artgerechter Haltung in einem Käfig sprechen kann, JA dann kann man auch von einem artgerechten Transport bei uns reden!

Sorry, es war ein langer Tag (ging heute schon um 05:00 los) und meine Konzentration lässt schon etwas nach… Deshalb nur noch kurz zu den Fragen:

1.) Die Kleintiertransporte werden in Deutschland von einem Unternehmensverbund von ca. 200 Kurieren und dazu noch einige im benachbarten Ausland realisiert. Alle diese Unternehmen arbeiten „Hand in Hand“ und sind für Tiertransporte qualifiziert.
2.) Jedes Unternehmen ist für einen bestimmten Bereich (aufgeteilt nach PLZ) zuständig, wo er sich um die Abholung und Lieferung der Tiere bei den Haltern kümmert. Somit sind diese Sammelstellen jeweils die Betriebssitze der Unternehmen und somit sind es ca. 200 in Deutschland.
3.) Wir fahren nicht ausschließlich Tiere, denn davon alleine könnten wir nicht leben! Dennoch bitte nicht verwechseln: Die Post, UPS, DPD, Hermes und wen auch immer ich vergessen habe, sind Paketdienste und fahren diese auch! Wir sind außerhalb der Tiertransporte ein express Kurierdienst, der sich ausschließlich mit wichtigen Terminbeförderungen befasst. Also ein Bereich, der genau dieselben Anforderungen wie die Tiertransporte abverlangt! Außerdem befördern wir nur von Montag bis Mittwoch Tiere, obwohl die Woche 7 Tage hat…
4.) Für Hunde und Katzen bieten z.Z. keine Sammeltransporte an. Das ist in Planung, aber noch offen ob und/oder wann es kommt. Einzelfahrten dagegen führen wir schon durch, ist aber sehr teuer und wird selten genutzt (und passt hier auch nicht in das Thema).

So, muss noch was tun, freue mich aber über die Diskussion und auch wenn ich Euch ein wenig mit Infos weiterhelfen konnte!

Gruß
23.10.2008 21:38 Tierkurier ist offline E-Mail an Tierkurier senden Homepage von Tierkurier Beiträge von Tierkurier suchen Nehmen Sie Tierkurier in Ihre Freundesliste auf
grindi grindi ist weiblich
Mitglied


images/avatars/avatar-662.jpg

Dabei seit: 01.03.2004
Beiträge: 2.245
Herkunft: Göttingen

Lagerung Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

also meine Fragen oder Einwände sehe ich noch nicht als beantwortet an. Natürlich trage auch ich dazu bei, daß Meerschweinchen lange Fahrten im Auto bewältigen müssen. Ich bemühe mich zwar um nahe Vermittlungen, aber manchmal rechtfertigt das passendere Zuhause eben eine solche Fahrt, die sich am Ende für das Tier auszahlt.
Was ich bemängelt habe ist die Lagerung über Nacht. Nicht alles Kuriergut wird über Nacht gelagert. Vielleicht geht es bei Ihnen organisatorisch einfach nicht anders, zumindest nicht so, daß es finanzierbar wäre. Für mich steht dann nur die Frage, ob so ein Angebot für ein Tier zumutbar ist. Im Falle von Meerschweinchen würde ich dies nach meinem jetzigen Wissensstand mit Nein beantworten, was ich oben begründet habe.

Was mich vorrangig interssiert ist:
-Wie und wo findet die Lagerung über Nacht statt?
-Wie gut sind Fahrt und Lagerung rutsch-, zug- und kältegeschützt, so daß auch ein Käfigtransport in Frage käme?
-Wird im Laufe der Beförderung in die Transportbehälter hineingesehen, ob das Tier noch auf allen Vieren sitzt?
_Wird bei Transportantritt überprüft, ob das Tier ausreichend Nahrung und Flüssigkeit dabei hat?

VG,
Steffi

__________________
Grindi in memoriam
Avatar: Skutla Dreipfahn
2bein meerifiziert seit 1970
26.10.2008 19:13 grindi ist offline E-Mail an grindi senden Beiträge von grindi suchen Nehmen Sie grindi in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): [1] 2 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Meerschweinchen in Not » Dies und Das » Mitfahrgelegenheiten » Kleintiertransporte

Onlineshop für alle Nager

Forensoftware: Burning Board 2.3.3, entwickelt von WoltLab GmbH | Style: planetBlue V1 Š 2003 FiŽeb@ll