Meerschweinchen in Not
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Galerie Impressum Zur Startseite

Meerschweinchen in Not » Über Meerschweinchen » Eure Fragen » Dominante Schweinchen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Dominante Schweinchen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Ina B.
Mitglied


Dabei seit: 29.04.2014
Beiträge: 246
Herkunft: Potsdam

Dominante Schweinchen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich muss mal ganz blöd fragen. Wie genau zeigt sich die Dominanz bei euren Schweinchen, was genau tun sie?

Ich bin immer noch dabei zu entschlüsseln, was Susis Problem ist. Ist sie wirklich nur sehr dominant? Ich hatte bisher kein mir als domimant auffallendes Meerschweinchen. Ein wenig vielleicht damals der Shopper, der stieß beim Fressen manchmal die Mädels weg. Sonst ging es hier immer sehr friedlich und freundschaftlich zu. Vielleicht bin ich da verwöhnt.
23.07.2017 09:15 Ina B. ist offline E-Mail an Ina B. senden Beiträge von Ina B. suchen Nehmen Sie Ina B. in Ihre Freundesliste auf
Erika O. Erika O. ist weiblich
Moderator


images/avatars/avatar-719.jpg

Dabei seit: 13.11.2008
Beiträge: 4.520
Herkunft: Bremen

RE: Dominante Schweinchen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Ina,

bei mir ist das dominanteste Schweinchen immer das ruhigste. Während die anderen öfter mal die unteren Ränge ausdiskutieren, sorgt der Boss meistens durch seine bloße Anwesenheit souverän für Ordnung.

Susis Verhalten würde ich eher für Unsicherheit als für Dominanz halten. Vielleicht wäre sie besser in einer richtig großen Gruppe aufgehoben, wo sie unauffällig mitlaufen kann?

Liebe Grüße

__________________
Erika und die Jungs von Kalle & Co.

Wir freuen uns über euren Besuch: www.kalle-und-co.de
23.07.2017 10:28 Erika O. ist offline E-Mail an Erika O. senden Homepage von Erika O. Beiträge von Erika O. suchen Nehmen Sie Erika O. in Ihre Freundesliste auf
Lacri Lacri ist weiblich
Administrator


images/avatars/avatar-458.jpg

Dabei seit: 16.09.2008
Beiträge: 11.494
Herkunft: Bremerhaven

RE: Dominante Schweinchen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich hatte bisher den "schlimmsten Fall" mit Ginny.
Sie hat sich NIEMANDEM unterworfen und sich sogar in feinster Kung-Fu-Manier mit dem Kastraten (Lester!) geprügelt. Selbst als er sie mehr als einmal heftig erwischt hat, wollte sie nicht klein beigeben. Irgendwann wurde es ruhiger. Er hat nicht mehr versucht, sie zu besteigen und sie hat ihn nicht mehr angegriffen. Dafür mussten die Mädels unter ihr leiden. Selbst Maya hatte es schwer, sich gegen sie durch zu setzen.

Dann fing das kleine Mistviech an, hinterhältige Angriffe zu starten. Meist gegen Lili, wenn die geschlafen hat - Biss in den Po und wegrennen böse
Wenn ich die Schweinis getüvt habe, hat sie auch bei mir versucht, zuzuhacken. Anfassen war böööööse und bäh.

Dann kam Tavor (wollte eigentlich nur Nottier Celine abholen) und er war schon von den Bildern her verliebt.
T.: "Darf ich sie mal kurz..."
H: "Versuch es. Ich hafte nicht für Bisswunden."
T: *rausfisch*

Und dann hat das kleine Aas es sich auf seinem Arm gemütlich gemacht, sich kraulen lassen und (ich schwöre es war so) mich mit einem triumphierenden Blick bedacht böse

In seiner großen Gruppe mit Zimmerauslauf hat sie sich relativ schnell eingefügt und war glücklich bis an ihr Lebensende.

Es ist mir zwar schwer gefallen, sie gehen zu lassen, aber ich glaube mit dieser Lösung waren wir alle glücklicher als vorher.

Ich kann mich also Erika nur anschließen.
Einen Versuch wäre es wert.

LG Heike

__________________
.
.


Ich kann verstehen, wenn Menschen in ihrer eigenen kleinen Welt leben, aber...
ich wünschte, sie würden da bleiben und nicht ständig meine Welt besuchen...

23.07.2017 10:54 Lacri ist offline E-Mail an Lacri senden Homepage von Lacri Beiträge von Lacri suchen Nehmen Sie Lacri in Ihre Freundesliste auf
Ina B.
Mitglied


Dabei seit: 29.04.2014
Beiträge: 246
Herkunft: Potsdam

Themenstarter Thema begonnen von Ina B.
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ans Weggeben von Susi denke ich noch nicht. Ich selber würde das zur Zeit auch nicht verkraften. Bin noch nicht über Fee hinweg.
Ich könnte Susi in eine große Gruppe geben, das wurde mir angeboten. Es fühlt sich aber nicht richtig an. Bei Fee hatte ich keine Bedenken. Susi ist mir für so ein Experiment zu unsicher und nervös.
24.07.2017 22:39 Ina B. ist offline E-Mail an Ina B. senden Beiträge von Ina B. suchen Nehmen Sie Ina B. in Ihre Freundesliste auf
Lur Lur ist weiblich
Mitglied


Dabei seit: 12.11.2015
Beiträge: 11
Herkunft: 77815 Bühl

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi Ina,

ich habe vier Schweinchen. Drei Mädels und einen Kastrat. Mein Kastrat ist ein sehr lieber höflicher Bub, trotz allem gerät er immer wieder mit meiner Ronca aneinander. Ronca ist ein Tierheimschwein, was alleine saß (mit ihrer gleichalten Schwester) und wohl nicht gut bzw. garnicht sozialisiert wurde, da ihre Mutter früh weggegeben wurde. Nun... Ronca ist sehr dominant, weiß mit dem geflirte und gebrommsel von meinem Kastraten nigs anzufangen.

Normalerweise verstehen sich die zwei, nur wenn Ronca brünftig ist, dann ist Ramba-Zamba bei uns. Sie ist sehr aggressiv, verscheucht meinen Kastraten Pommes sofort, wenn er nur zu ihr rüber blickt und zischelt den ganzen Tag. Manchmal zwickt sie ihn auch in den Hintern oder die Seite. Aber immer ohne wirkliche Verletzungen.

Die Tage danach ist sie dann etwas verstört, sie sitzt am liebsten alleine rum oder auf der Treppe zur oberen Etage... den gaaanzen Tag.
Nach vier-fünf Tagen ist alles wieder ok.
So geht das immer bei uns.

Weiß nicht, ob man das Verhalten als Dominant oder eher als Unsozial bezeichnen würde... ich habe das Gefühl, dass es jetzt nach eineinhalb Jahren langsam besser wird mit den zwei.
26.07.2017 14:35 Lur ist offline E-Mail an Lur senden Beiträge von Lur suchen Nehmen Sie Lur in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Meerschweinchen in Not » Über Meerschweinchen » Eure Fragen » Dominante Schweinchen

Onlineshop für alle Nager

Forensoftware: Burning Board 2.3.3, entwickelt von WoltLab GmbH | Style: planetBlue V1 Š 2003 FiŽeb@ll