Meerschweinchen in Not
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Galerie Impressum Zur Startseite

Meerschweinchen in Not » Über Meerschweinchen » Eure Fragen » Diskussion: Mikrochip beim Meerschweinchen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Diskussion: Mikrochip beim Meerschweinchen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Lacri Lacri ist weiblich
Administrator


images/avatars/avatar-458.jpg

Dabei seit: 16.09.2008
Beiträge: 11.494
Herkunft: Bremerhaven

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe die Diskussion um den Mikrochip jetzt mal von der Vorstellung der Notstation abgesplittet.

LG Heike

__________________
.
.


Ich kann verstehen, wenn Menschen in ihrer eigenen kleinen Welt leben, aber...
ich wünschte, sie würden da bleiben und nicht ständig meine Welt besuchen...

29.08.2016 22:15 Lacri ist offline E-Mail an Lacri senden Homepage von Lacri Beiträge von Lacri suchen Nehmen Sie Lacri in Ihre Freundesliste auf
kleinschweinugly kleinschweinugly ist weiblich
Mitglied


images/avatars/avatar-712.jpg

Dabei seit: 26.02.2012
Beiträge: 547
Herkunft: Hamburg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
wir kennzeichnen nun alle Vermittlungstiere zusammen mit unseren Tierärzten mit einem Tierchip.
https://tierchip-shop.de/transponder-mini/169/mini-iso-
transponder-im-injektor-set?c=39


Wir haben uns Lesegeräte für die Pflegestellen angeschafft. Alle gechipten Schweinchen werden zudem bei "Tasso" gemeldet und sind so beim Aufinden oder bei Tierärzten und Tierheimen zu uns zurückverfolgbar.
Gabi

__________________

28.01.2017 13:19 kleinschweinugly ist offline E-Mail an kleinschweinugly senden Homepage von kleinschweinugly Beiträge von kleinschweinugly suchen Nehmen Sie kleinschweinugly in Ihre Freundesliste auf
jumü jumü ist weiblich
Mitglied


images/avatars/avatar-320.jpg

Dabei seit: 18.01.2006
Beiträge: 1.276
Herkunft: HH

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich finde es sehr wichtig Hunde und Katzen zu chippen und zu registrieren, aber Meerschweinchen???
Vielleicht ein verfrühter Aprilscherz großes Grinsen
LG von Julia, der noch nie ein Schweinchen entlaufen ist großes Grinsen
29.01.2017 20:39 jumü ist offline E-Mail an jumü senden Beiträge von jumü suchen Nehmen Sie jumü in Ihre Freundesliste auf
SchweinchenWob SchweinchenWob ist weiblich
Mitglied


images/avatars/avatar-702.jpg

Dabei seit: 05.01.2013
Beiträge: 2.561
Herkunft: Niedersachsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

großes Grinsen Entlaufen vielleicht nicht, aber es soll ja unzuverlässige Menschen geben, die sich nicht an Schutzverträge halten. Möglicherweise kann man denen so im Notfall beikommen?

__________________
Simone, Salatbarbetreuerin für die FLAUSCHLINGE: Merle, Robusta & Hennes.

1991 meerifiziert.
In memoriam und dankbar für: Olympia, Odysseus, Penelope; Zeus, Charlene, Mickey, Charley, Delusion, Chili, Cheyenne; Mortimer, Jedsiah; Shadowspell, Buzz; Krümel, Fussel; Herman.
29.01.2017 23:24 SchweinchenWob ist offline E-Mail an SchweinchenWob senden Beiträge von SchweinchenWob suchen Nehmen Sie SchweinchenWob in Ihre Freundesliste auf
Lacri Lacri ist weiblich
Administrator


images/avatars/avatar-458.jpg

Dabei seit: 16.09.2008
Beiträge: 11.494
Herkunft: Bremerhaven

Themenstarter Thema begonnen von Lacri
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von SchweinchenWob
es soll ja unzuverlässige Menschen geben, die sich nicht an Schutzverträge halten. Möglicherweise kann man denen so im Notfall beikommen?

Bringt auch nix. Dann weiß man zwar, dass das Tier woanders ist, bekommt es aber trotzdem nicht zurück.
Außerdem: warum sollte der neue Besitzer den Chip auslesen lasse - falls er denn überhaupt zum TA geht und auch von dem Chip überhaupt erstmal wissen müsste?

LG Heike

__________________
.
.


Ich kann verstehen, wenn Menschen in ihrer eigenen kleinen Welt leben, aber...
ich wünschte, sie würden da bleiben und nicht ständig meine Welt besuchen...

30.01.2017 10:52 Lacri ist offline E-Mail an Lacri senden Homepage von Lacri Beiträge von Lacri suchen Nehmen Sie Lacri in Ihre Freundesliste auf
Anja Anja ist weiblich
Mitglied


images/avatars/avatar-3.gif

Dabei seit: 05.09.2004
Beiträge: 814
Herkunft: Kr. Pinneberg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also ich denke auch, dass das eher nichts bringt, denn auch ich würde nie und nimmer einen Tierarzt bitten, mit Lesegerät ein Meerschweinchen abzuscannen. Ist doch ein kostenintensiver Verwaltungsaufwand (spendet Ihr denn auch an Tasso???).

LG, Anja
30.01.2017 11:36 Anja ist offline E-Mail an Anja senden Beiträge von Anja suchen Nehmen Sie Anja in Ihre Freundesliste auf
Lacri Lacri ist weiblich
Administrator


images/avatars/avatar-458.jpg

Dabei seit: 16.09.2008
Beiträge: 11.494
Herkunft: Bremerhaven

Themenstarter Thema begonnen von Lacri
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ok, jetzt haben wir alle genug "genörgelt"... Augenzwinkern


Gabi, erzähl mal, was der Sinn hinter der Aktion ist und wie das durchgeführt werden soll.

LG Heike

__________________
.
.


Ich kann verstehen, wenn Menschen in ihrer eigenen kleinen Welt leben, aber...
ich wünschte, sie würden da bleiben und nicht ständig meine Welt besuchen...

30.01.2017 20:18 Lacri ist offline E-Mail an Lacri senden Homepage von Lacri Beiträge von Lacri suchen Nehmen Sie Lacri in Ihre Freundesliste auf
kleinschweinugly kleinschweinugly ist weiblich
Mitglied


images/avatars/avatar-712.jpg

Dabei seit: 26.02.2012
Beiträge: 547
Herkunft: Hamburg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also,
Sinn und Zweck ist es die Identität eines bestimmten Schweinchens zu "beweisen". Stellt Euch vor, ein Leihmeerschweinchen wird ohne das Wissen des Vermittlers an Dritte weitergegeben. Nur durch den implantierten Chip lässt sich nachweisen, dass es sich um Schweinchen XY handelt.
Bei Übergabe eines Notschweinchens durch uns wird der "Käufer" davon in Kenntnis gesetzt, dass das Tier gechipt ist, die ID-Nummer steht im Schutzvertrag und mit dem Lesegerät wird dem "Käufer" das auch gezeigt.

Wir haben die Tierärztekammer informiert, die wiederum alle Tierärzte in Kenntnis setzt. Alle Tierheime in HH und Umland wurden informiert und auch das Veterinäramt.

Ob wir an Tasso spenden? Ich denke dass diese Frage nicht wirklich ernst gemeint ist, oder?
Wir sind ein kleiner Tierschutzverein und einen Gönner haben wir noch nicht. Erstmal müssen wir selber einen Weg finden uns am Leben zu halten und den Schweinchen in Hamburg dauerhaft zu helfen.
Gabi

__________________

30.01.2017 23:01 kleinschweinugly ist offline E-Mail an kleinschweinugly senden Homepage von kleinschweinugly Beiträge von kleinschweinugly suchen Nehmen Sie kleinschweinugly in Ihre Freundesliste auf
Erika O. Erika O. ist weiblich
Moderator


images/avatars/avatar-719.jpg

Dabei seit: 13.11.2008
Beiträge: 4.520
Herkunft: Bremen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von kleinschweinugly

Wir haben die Tierärztekammer informiert, die wiederum alle Tierärzte in Kenntnis setzt. Alle Tierheime in HH und Umland wurden informiert und auch das Veterinäramt.


Das heißt, die Hamburger Tierärzte prüfen jedes Meerschweinchen, das zu ihnen gebracht wird, ob es gechipt ist? Und die Leute, die ein solches gechiptes Tier haben, müssen dann beweisen, dass sie die rechtmäßigen Besitzer sind?

__________________
Erika und die Jungs von Kalle & Co.

Wir freuen uns über euren Besuch: www.kalle-und-co.de
31.01.2017 00:46 Erika O. ist offline E-Mail an Erika O. senden Homepage von Erika O. Beiträge von Erika O. suchen Nehmen Sie Erika O. in Ihre Freundesliste auf
kleinschweinugly kleinschweinugly ist weiblich
Mitglied


images/avatars/avatar-712.jpg

Dabei seit: 26.02.2012
Beiträge: 547
Herkunft: Hamburg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nein, natürlich nicht!
Die Tierärzte können aber herrenlos aufgegriffene Tiere die einen Tierchip haben zurückverfolgen. Dazu müssen sie ja erstmal Kenntnis davon haben, dass ein Tierschutzverein nun seine Schweinchen damit versieht.
Die Wahrscheinlichkeit ein solches Tier auf den Behandlungstisch zu bekommen ist ja vorerst gering. Es ist ein Beginn...
Gabi

__________________

31.01.2017 10:53 kleinschweinugly ist offline E-Mail an kleinschweinugly senden Homepage von kleinschweinugly Beiträge von kleinschweinugly suchen Nehmen Sie kleinschweinugly in Ihre Freundesliste auf
Anja Anja ist weiblich
Mitglied


images/avatars/avatar-3.gif

Dabei seit: 05.09.2004
Beiträge: 814
Herkunft: Kr. Pinneberg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Doch, die Frage nach der Spende an Tasso war schon ernst gemeint.
Tasso ist ein Verein, der auch nur durch Spenden diese Arbeit leisten kann.
Also so weit her geholt finde ich meine Frage nicht.

LG, Anja
31.01.2017 23:50 Anja ist offline E-Mail an Anja senden Beiträge von Anja suchen Nehmen Sie Anja in Ihre Freundesliste auf
fledi
Mitglied


images/avatars/avatar-533.jpg

Dabei seit: 20.03.2007
Beiträge: 294
Herkunft: 21524

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich sehe das Einsetzen von Mikrochips kritisch - Nebenwirkungen sind nicht ausreichend erforscht, bekannt ist, dass sie wandern (ich kenne mehrere Hunde, bei denen die Chips nicht mehr auffindbar sind; wo sind sie hin, was tun sie da?) und die Vorteile für Meerschweinchen erachte ich als sehr gering. Bei Hunden hat man kaum eine Chance, sich dagegen zu wehren, aber freiwillig würde ich keinem Tier so einen Fremdkörper einsetzen lassen.
Meine Meinung wird hier niemanden zum Umdenken bringen, aber vielleicht regt ja der folgende Artikel zum Nachdenken an:

http://kritische-tiermedizin.de/2010/Mik...eise_Krebs.html
14.02.2017 11:47 fledi ist offline E-Mail an fledi senden Beiträge von fledi suchen Nehmen Sie fledi in Ihre Freundesliste auf
Lacri Lacri ist weiblich
Administrator


images/avatars/avatar-458.jpg

Dabei seit: 16.09.2008
Beiträge: 11.494
Herkunft: Bremerhaven

Themenstarter Thema begonnen von Lacri
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich denke mittlerweile auch wie Du, was das Gesundheitliche angeht.
Den Sinn von Chips beim Meeri habe ich ja ohnehin nicht verstanden und das hier schon geschrieben.
Mittlerweile gibt es eigentlich nur noch Punkte auf der "dagegen-Seite".

Zitat:
Original von fledi
Meine Meinung wird hier niemanden zum Umdenken bringen, aber vielleicht regt ja der folgende Artikel zum Nachdenken an:

http://kritische-tiermedizin.de/2010/Mik...eise_Krebs.html

Daumen hoch

Gut finde ich generell die Seiten der Animals Social and Medical Networks Hamburg e.V.
(http://www.asmn-hamburg.de/)

Wer nicht lange suchen/lesen will, kann hier nochmal wg. Mikrochips nachlesen:
http://www.asmn-hamburg.de/aktuelles/Mik...zen_lassen.html
http://www.asmn-hamburg.de/aktuelles/Tie..._entfernen.html

Auch sehr interessant: http://www.tieraerzte-hamburg.com/

LG Heike

__________________
.
.


Ich kann verstehen, wenn Menschen in ihrer eigenen kleinen Welt leben, aber...
ich wünschte, sie würden da bleiben und nicht ständig meine Welt besuchen...

14.02.2017 13:44 Lacri ist offline E-Mail an Lacri senden Homepage von Lacri Beiträge von Lacri suchen Nehmen Sie Lacri in Ihre Freundesliste auf
kleinschweinugly kleinschweinugly ist weiblich
Mitglied


images/avatars/avatar-712.jpg

Dabei seit: 26.02.2012
Beiträge: 547
Herkunft: Hamburg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo "fledi",
die von Dir angeführten Studien sind 10 oder mehr Jahre alt. Die Hüllen der von uns verwendeten Tierchips bestehen aus Schott-Bioglas mit Parylene-C-Ummantelung, das ist ist ein inertes, hydrophobes, optisch
transparentes, biokompatibles, polymeres Beschichtungsmaterial. Diese Beschichtung findet auch in der Medizin Anwendung: http://www.plasmaparylene.de/Anwendungen.html

Bei den von Dir angeführten Krebsrisiken in Verbindung mit sogenannte VeriChips besteht keine Verbindung zu den von uns verwendeten Tierchips. VeriChips werden seit 2010 nicht mehr hergestellt und kamen aus den USA.

Ich bin mir sicher, dass von den von uns verwendeten Chips aus deutscher Herstellung keine Gefahr ausgeht.
Gabi

__________________

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von kleinschweinugly: 14.02.2017 14:44.

14.02.2017 14:13 kleinschweinugly ist offline E-Mail an kleinschweinugly senden Homepage von kleinschweinugly Beiträge von kleinschweinugly suchen Nehmen Sie kleinschweinugly in Ihre Freundesliste auf
fledi
Mitglied


images/avatars/avatar-533.jpg

Dabei seit: 20.03.2007
Beiträge: 294
Herkunft: 21524

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

"Ich bin mir sicher, dass von den von uns verwendeten Chips aus deutscher Herstellung keine Gefahr ausgeht."

Tja, das waren sich schon viele, die Fremdkörper implantiert haben oder sich haben implantieren lassen, bis dann doch eine Gefahr entdeckt wurde. Es gibt genügend Beispiele in Human- und Tiermedizin.
Der Nutzen, der einer möglichen Gefährdung entgegensteht, rechtfertigt m.M nach diese Gefährdung nicht. Denn man darf ja nicht vergessen, dass es "nur" Meerschweinchen sind, leider... welche exekutive Gewalt lässt sich mobilisieren, wenn es um die Besitzverhältnisse eines Meerschweinchens geht? Und wieviele Meerschweinchen werden herrenlos aufgegriffen? Wenn sie aufgegriffen werden, dann wird sich in der Regel auch gekümmert und die anderen werden incl. Chip verschwinden.
Gruß, Petra
14.02.2017 16:06 fledi ist offline E-Mail an fledi senden Beiträge von fledi suchen Nehmen Sie fledi in Ihre Freundesliste auf
edel edel ist weiblich
Mitglied


images/avatars/avatar-30.jpg

Dabei seit: 02.08.2012
Beiträge: 2.351
Herkunft: Oberfranken

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wie ich manche Menschen einschätze , werden Meeris dort eher so verschwinden das man sie nicht mehr findet wenn man weiss das sonst beim Auffinden der Schuldige gefunden werden kann .
Vielleicht sehe ich das auch zu schwarz - aber naja . Schulterzucken

__________________
Liebe Grüße von Edel und der Frankenmafia smile
14.02.2017 18:50 edel ist offline E-Mail an edel senden Beiträge von edel suchen Nehmen Sie edel in Ihre Freundesliste auf
Elvira B.
Mitglied


Dabei seit: 14.06.2005
Beiträge: 2.088
Herkunft: Gera

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Eigentlich schreibe ich in diesen Forum ja nich mehr, aber hier muß ich mal meinen Senf dazu geben, der Richtigkeit wegen, nich das Leute denen es so geht wie mit, ein Tier nich zum TA bringen, um den Chip auslesen zu lassen Augenzwinkern


Zitat:
Original von Anja
Also ich denke auch, dass das eher nichts bringt, denn auch ich würde nie und nimmer einen Tierarzt bitten, mit Lesegerät ein Meerschweinchen abzuscannen. Ist doch ein kostenintensiver Verwaltungsaufwand (spendet Ihr denn auch an Tasso???).


...was bitte ist beim abscannen konstenintensiv????????????????????

Mir ist vor ner Weile eine Katze zugelaufen, mit der war ich gestern beim TA, eben um zu schauen ob sie einen Chip hat und kastriert ist, das abscannen war Sekundensache und das veursacht keine zusätzlichen Kosten.

Im übrigen halte ich es eher für einen Witz, Meerschweinchen scannen zu lassen.

__________________
Lieben Gruß von Elvi, Elli, Pepper und Santo, Seelenhund Geli und meine kleinen Engelchen im Herzen
15.02.2017 08:12 Elvira B. ist offline E-Mail an Elvira B. senden Beiträge von Elvira B. suchen Nehmen Sie Elvira B. in Ihre Freundesliste auf
kleinschweinugly kleinschweinugly ist weiblich
Mitglied


images/avatars/avatar-712.jpg

Dabei seit: 26.02.2012
Beiträge: 547
Herkunft: Hamburg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Was Ihr HEUTE noch für einen "Witz" haltet, dass wird die Zukunft sein!

Niemand hat ehemals geglaubt, dass Fahrzeuge sich selbständig bewegen, dass Menschen fliegen werden oder den Mond betreten...

Heute lassen wir bei einer Katze den Chip einlesen, um den Halter zu ermitteln und morgen bei einem Meerschweinchen. Was ist bitte schlimm daran? Das es neu ist?

Wenn nur noch Menschen Tiere züchten dürften, die dazu die Kenntnisse und eine behördliche Erlaubnis hätten, wenn diese ihre Nachzuchten ausschließlich kastriert und gechipt an die Halter abgeben dürften, dann gäbe es kein Aussetzen von Tieren mehr. Die Täter wären leicht zu ermitteln! Dann würde das einzelne Haustier auch eine höhere Wertschätzung genießen...

Mal ganz ehrlich, bisher hat das Meerschweinchen eine Art Ramsch-Charakter in der Wertschätzung des Menschen, es ist doch NUR ein Meerschweinchen! Wie und wann werden wir das ändern?

__________________

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von kleinschweinugly: 15.02.2017 12:03.

15.02.2017 11:44 kleinschweinugly ist offline E-Mail an kleinschweinugly senden Homepage von kleinschweinugly Beiträge von kleinschweinugly suchen Nehmen Sie kleinschweinugly in Ihre Freundesliste auf
Lacri Lacri ist weiblich
Administrator


images/avatars/avatar-458.jpg

Dabei seit: 16.09.2008
Beiträge: 11.494
Herkunft: Bremerhaven

Themenstarter Thema begonnen von Lacri
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von kleinschweinugly
Wenn nur noch Menschen Tiere züchten dürften, die dazu die Kenntnisse und eine behördliche Erlaubnis hätten, wenn diese ihre Nachzuchten ausschließlich kastriert und gechipt an die Halter abgeben dürften, dann gäbe es kein Aussetzen von Tieren mehr. Die Täter wären leicht zu ermitteln! Dann würde das einzelne Haustier auch eine höhere Wertschätzung genießen...

Das klingt alles gut, aber dass das nicht funktioniert, zeigt auch heute noch eine SEHR große Zahl ausgesetzter Tiere. Hier gibt es im Hafengebiet hunderte verwilderte Hauskatzen - ungechipt. Der Tierschutz kommt kaum nach mit dem Einfangen und Kastrieren.
Ebenso sieht es mit Hunden aus.
Es gibt eben keine landesweite Chip-Pflicht und selbst wenn die Tiere vom TA gechipt wurden... viele Leute registrieren das Tier nicht (der TA chipt zwar, registriert aber nicht).

Das Problem sind gar nicht die Tiere von einem (echten!) Züchter.
Das Problem sind die unendlich vielen (Kinderzimmer-)Vermehrungen.

Ebenso sieht es mit den Kaninchen aus.
Viel zu oft werden "wilde" Kaninchen gesichtet... in netten Farben, aber auf keinen Fall in der Farbe, die wilde Tiere haben. Das sind auch oft die, wo sich Wild- und Haustier-Kaninchen verpaart haben. Wie will man das unter Kontrolle halten? (Ok, im Moment erledigt das die rasante Ausbreitung der RHD2-Virus Augen rollen ).
Was ist mit Mäusen, Hamster usw.
Wie sollen die gechipt werden?
Der böse Teil der Menschheit wird immer wieder Möglichkeiten finden, Geld mit "illegalen Tiervermehrungen" zu machen und da hilft kein Chip auch nur ein Stück weiter.

Außerdem: Chips kann man entfernen, wenn also jemand Böses mit dem Tier vor hat, wird er auch hier Möglichkeiten finden.
Interessant wäre auch noch die Frage, ob solche Chips umprogrammiert werden können, während sie im Tier implantiert sind. Das wäre dann nochmal eine nette Beschäftigung für Computer-Hacker...

Hier nochmal zwei Artikel:
http://www.juraforum.de/ratgeber/tiersch...tate-bei-tieren

https://de.wikipedia.org/wiki/Tierkennzeichnung

LG Heike

__________________
.
.


Ich kann verstehen, wenn Menschen in ihrer eigenen kleinen Welt leben, aber...
ich wünschte, sie würden da bleiben und nicht ständig meine Welt besuchen...

15.02.2017 13:57 Lacri ist offline E-Mail an Lacri senden Homepage von Lacri Beiträge von Lacri suchen Nehmen Sie Lacri in Ihre Freundesliste auf
Sbienchen Sbienchen ist weiblich
Mitglied


images/avatars/avatar-606.jpg

Dabei seit: 11.06.2009
Beiträge: 1.162
Herkunft: Niedersachsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich schließe mich Edels Meinung an, denn das ist es, was mir als erstes in den Sinn kam, als ich die Überschrift gelesen habe.
Dann geht es wie mit den kleinen unerwünschten Katzen- oder Hundewelpen früher: rein in den Sack, einen Stein dazu und dann in den Fluß oder den Weiher!
Entschuldigt dieses Kopfkino bitte.
Menschen sind zu vielem fähig, wenn sie einer Strafe entgehen wollen.
Tierliebe kann man nicht mit drohenden Strafen erzwingen, meine ich.

Sabine

__________________
Wenn du einen weiten Weg gegangen bist, und wenn du viel erlebt hast, setz dich nieder und ruh dich aus. Gib den Füßen Ruhe, aber auch dem Herzen. Afrikanisches Sprichwort
15.02.2017 17:11 Sbienchen ist offline E-Mail an Sbienchen senden Beiträge von Sbienchen suchen Nehmen Sie Sbienchen in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): [1] 2 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Meerschweinchen in Not » Über Meerschweinchen » Eure Fragen » Diskussion: Mikrochip beim Meerschweinchen

Onlineshop für alle Nager

Forensoftware: Burning Board 2.3.3, entwickelt von WoltLab GmbH | Style: planetBlue V1 Š 2003 FiŽeb@ll