Meerschweinchen in Not
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Galerie Impressum Zur Startseite

Meerschweinchen in Not » Über Meerschweinchen » Eure Fragen » bissiges Schweinchen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen bissiges Schweinchen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Ina B.
Mitglied


Dabei seit: 29.04.2014
Beiträge: 266
Herkunft: Potsdam

bissiges Schweinchen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Eigentlich bräuchte sie einen Maulkorb.
Fee kam am 12. November zu uns, um Titus, fast 6 und Susi, 2 Jahre, Gesellschaft zu leisten. Nach einer nicht so ganz einfachen Vergesellschaftung, weil Susi sich ihr gegenüber als sehr dominant erwies, haben sich die drei recht gut arrangiert.
Fee ist gerade 2 geworden, CH-Teddy, war bei ihrem Einzug 900 Gramm leicht und sehr ängstlich bis panisch. Inzwischen nimmt sie Futter aus der Hand, lässt sich mal kurz seitlich am Kopf streicheln, rennt nicht mehr, wenn ich ans Gehege komme.
Sie ist in den paar Wochen hier gewachsen und hat gut 100 Gramm zugenommen. Alles wäre prima, wenn sie nicht um sich beißen würde, sobald man sie in die Hand nehmen will. Sie zwickt nicht nur, sondern beißt bis aufs Blut.
Sie lässt sich mit einem Kuschelsack rausholen, aber wehe, wenn Hände sie berühren. Es ist mir kaum möglich, mal ihr Bäuchlein abzutasten oder die Haut anzuschauen. Sie hackt gezielt nach der Hand. Ein TÜV ist fast unmöglich.
Hat jemand so etwas schon erlebt und wie seid ihr damit umgegangen?
Ich hoffe, das wird noch besser. Leider weiß ich nicht, was sie erlebt hat.

18.12.2016 18:15 Ina B. ist offline E-Mail an Ina B. senden Beiträge von Ina B. suchen Nehmen Sie Ina B. in Ihre Freundesliste auf
Erika O. Erika O. ist weiblich
Moderator


images/avatars/avatar-719.jpg

Dabei seit: 13.11.2008
Beiträge: 4.570
Herkunft: Bremen

RE: bissiges Schweinchen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Ina,

wie reagierst Du, wenn sie Dich beißt?

Wichtig wäre, sie dann nicht zurückzusetzen, weil sie sonst das Beißen mit einem für sie positiven Erlebnis verbindet. Sie muss aber merken, dass Beißen ihr nicht hilft.
Die erst einmal einzige Möglichkeit sehe ich darin, sie mit Lederhandschuhen anzufassen und sie nicht loszulassen, wenn sie zubeisst. Ein gründlicher TÜV ist dann nicht unbedingt möglich, aber sie kann so langsam lernen, dass Beißen nicht weiterhilft und auch, dass ihr gar nichts passiert, wenn Du sie auf dem Arm hast. Du kannst auch versuchen, ihr dabei Salat oder ähnlich Leckeres anzubieten. Obwohl ein ängstliches Schwein das erst einmal nicht annehmen wird. Aber mit der Zeit kann sie dann das Festhalten auch mit etwas Positivem verbinden.
Es braucht auf jeden Fall Geduld. smile

Liebe Grüße

__________________
Erika und die Jungs von Kalle & Co.

Wir freuen uns über euren Besuch: www.kalle-und-co.de
18.12.2016 18:27 Erika O. ist offline E-Mail an Erika O. senden Homepage von Erika O. Beiträge von Erika O. suchen Nehmen Sie Erika O. in Ihre Freundesliste auf
Lacri Lacri ist weiblich
Administrator


images/avatars/avatar-458.jpg

Dabei seit: 16.09.2008
Beiträge: 11.581
Herkunft: Bremerhaven

RE: bissiges Schweinchen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Eine Bekannte hatte auch mal so ein Schwein.
Es kam aus einem Kinderzimmer und war wohl SEHR schlecht behandelt worden.

Sie hat sich auf alle Schweine gestürzt, dann eine Weile alleine gesessen und wurde schließlich erfolgreich mit einem ruhigen Mädel vergesellschaftet.

Auf Menschen ist sie trotzdem immer noch losgegangen und das blieb auch bis zu ihrem Tod so. Die haben alles mögliche ausprobiert...
Einmal hat der Lebensgefährte das andere Mädel aus der Hand gefüttert, da kam die Bissige auf ihn zugerast und hat ihre Zähne in sein Handgelenk gehauen. Sie hat nicht mal losgelassen, als er die Hand anhob - sie hing da dann dran und das Gebiss musste fast mit Gewalt von der Besitzerin gelöst werden.

Wenn also Handschuhe dann welche, die auch einen Teil des Unterarms schützen.
Und darauf achten, dass sie dick genug sind. Meerizähne können durch normale Lederhandschuhe locker durchbeißen.

Ich hoffe, Erikas Tipps helfen weiter und das Verhalten legt sich bei Fee wieder. CH-Teddy sind ja eigentlich sehr 'gemütlich'.

Ich drücke Euch die Daumen.

LG Heike

__________________
.
.


Ich kann verstehen, wenn Menschen in ihrer eigenen kleinen Welt leben, aber...
ich wünschte, sie würden da bleiben und nicht ständig meine Welt besuchen...

18.12.2016 18:49 Lacri ist offline E-Mail an Lacri senden Homepage von Lacri Beiträge von Lacri suchen Nehmen Sie Lacri in Ihre Freundesliste auf
Brigitte J. Brigitte J. ist weiblich
Moderator


images/avatars/avatar-679.jpg

Dabei seit: 23.04.2007
Beiträge: 4.540
Herkunft: 21031 Hamburg

RE: bissiges Schweinchen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Huhu Ina,

Schweinchen beißen eigentlich nur wenn sie Angst haben. Die CH-Teddy's sind ja eher gutmütige kleine Schäfchen bei denen ich das noch nicht erlebt habe.

Also ich würde auch wie Erika verfahren. Wünsche Dir viel Erfolg bei der Zähnung der kleinen Beißerin.


Liebe Grüße Brigitte


PS:
Lisa hat immer in die Hand gezwickt, wenn ich ihr lästig war. Das gab dann schon blaue Flecken.
18.12.2016 19:08 Brigitte J. ist offline E-Mail an Brigitte J. senden Homepage von Brigitte J. Beiträge von Brigitte J. suchen Nehmen Sie Brigitte J. in Ihre Freundesliste auf
meerlifreundin meerlifreundin ist weiblich
Mitglied


images/avatars/avatar-471.jpg

Dabei seit: 05.02.2008
Beiträge: 2.193
Herkunft: Hamburg

RE: bissiges Schweinchen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wenn ich an das süße Meerschweinchenmädchen Momo denke, das vor einigen Monaten bei uns und so krank war, so hat sie gebissen/zubeissen wollen, weil sie starke Schmerzen hatte, obwohl sie das offensichtlich nicht gezeigt hat.

Auch ich hatte schonmal ein Schweinchen, das sich nicht (hoch)nehmen lassen wollte, weil es in dem Moment durch den Druck, durchs Heben oder ähnl. Schmerzen verspürte und sonst nicht.

Das sind natürlich nur meine Erfahrungen mit "Beißern", wobei Deine Kleine keine Schmerzen haben muß.

LG Stella

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von meerlifreundin: 18.12.2016 21:42.

18.12.2016 19:56 meerlifreundin ist offline E-Mail an meerlifreundin senden Beiträge von meerlifreundin suchen Nehmen Sie meerlifreundin in Ihre Freundesliste auf
Ina B.
Mitglied


Dabei seit: 29.04.2014
Beiträge: 266
Herkunft: Potsdam

Themenstarter Thema begonnen von Ina B.
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke euch schon mal für eure Ideen.
Vielleicht sollte ich Fee wirklich mal vom TA durchchecken lassen. Auf die Idee, dass sie Schmerzen haben könnte, bin ich noch gar nicht gekommen. Das erste Mal biss sie mich, als ich vorsichtig ihr Bäuchlein anfassen wollte. Sie saß ja die ersten 3 Tage nur in einer Ecke, weil Susi sie da nicht rausgelassen hat (sie durfte aber fressen) und bei dem vielen Fell sieht man wirklich nicht, ob sie geblälht ist oder nicht. Ich wollte sichergehen, dass sie die vorsichtige Ernährungsumstellung gut verkraftet. Ich schob ihr Verhalten auf Panik, aber Schmerzen hätten es auch sein können. Seither hatte ich sie nur im Kuschelsack draußen und habe die Teile von ihr, die garade rausragten, begutachtet. Sie frisst ordentlich, die Köttechen sehen gut aus.
Allerdings war sie bei der letzten Brunst 5 Tage am Stück brommselig und besprang den armen Titus. Vielleicht sind da Zysten im Spiel, die ihr zu schaffen machen.
Sie ist ansonsten ein ganz friedliches Schweinchen, nicht domimant und immer freundlich zu ihren Artgenossen. Ihnen gegenüber ist sie auch gar nicht ängstlich.
Ich habe noch Hoffnung das hinzukriegen, weil sie nicht aggressiv ist und auch nicht generell in Hände beißt.
Mein Gedanke war, dass sie vielleicht Kinderspielzeug war und dauernd am Fell gezerrt wurde.
18.12.2016 22:53 Ina B. ist offline E-Mail an Ina B. senden Beiträge von Ina B. suchen Nehmen Sie Ina B. in Ihre Freundesliste auf
Beatrix Böhm Beatrix Böhm ist weiblich
Mitglied


Dabei seit: 04.12.2014
Beiträge: 301
Herkunft: Heilsbronn

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Ina,
ich lese das mit Fees Bissigkeit jetzt erst.
Das bei einem Teddy? Schon komisch. Die sind doch sonst so gutmütig.
Ich gehöre eigentlich auch zu denen, die auf Schmerz tippen, vor allem, weil Du schreibst, daß sie das 1. Mal beim Bauchtasten aggressiv wurde. Und dann die lange Brünstigkeit.. Das würde ich wirklich von einem TA ansehen lassen. Erstens für das Schweinchen, denn wir wissen ja alle, welche Schauspieler sie sind und dann auch für Dich. Es wäre schon wirklich schade, wenn Du Dir mit Fee für lange Zeit ein derartig schwer zu kontrollierendes Tier geholt hättest. Ich stelle mir gerade Krallenschneiden vor verwirrt

__________________
Viele Grüße
Beatrix
18.12.2016 23:27 Beatrix Böhm ist offline E-Mail an Beatrix Böhm senden Beiträge von Beatrix Böhm suchen Nehmen Sie Beatrix Böhm in Ihre Freundesliste auf
suse+frank
Mitglied


images/avatars/avatar-452.jpg

Dabei seit: 10.09.2008
Beiträge: 3.295

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe hier zwei "Beisser", allerdings lange nicht so dramatisch wie Dein Fall.

Sie beissen beide, weil sie Hautprobleme haben und die Berührungen (ich nehme sie zur Behandlung/TÜV raus) sie stark jucken oder schmerzen.
Ich würde sie wirklich vom TA durchchecken lassen, denn Grabmilben oder wie hier bei Löwenzahn extrem trockne Haut sind nicht ohne weiteres sichtbar. Bei Josefiene wissen wir allerdings auch noch nicht warum, wir lassen jetzt eine Blutuntersuchung machen, weil die Vermutung "Stress" und entsprechende Maßnahmen nicht gegriffen haben.

Bei einem Angsbeisser würde ich nach Erikas Tipps verfahren, falls Du magst mit Unterstützung von Homöopathischen Mitteln oder Bach-Blüten.

Viel Glück für das arme Schweinchen wünscht
suse

__________________
Suse
mit den Bad Bramstedter Protestschweinen
Alfred, Stella und Elke
Hilde, Leni, Paul, Theresa, Ottilie, Effie, Katharina, Ilse und Miriam

38 Schweinchen für immer tief in meinem Herzen
19.12.2016 08:12 suse+frank ist offline E-Mail an suse+frank senden Beiträge von suse+frank suchen Nehmen Sie suse+frank in Ihre Freundesliste auf
Ina B.
Mitglied


Dabei seit: 29.04.2014
Beiträge: 266
Herkunft: Potsdam

Themenstarter Thema begonnen von Ina B.
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke auch euch, Suse und Beatrix.
Also, Fee hat schöne Haut, ein weiches unauffälliges Bäuchlein und macht insgesamt einen guten Eindruck. Weiterführende Sachen wie Ultraschall oder Blutuntersuchung habe ich jetzt nicht machen lassen. Das können wir immer noch tun, wenn sie weiter Auffälligkeiten während der Brunst zeigt. Jetzt sieht es jedenfalls nach Angstbeißen aufgrund schlechter Erfahrungen aus.
Die Bande ist gerade wieder im Auslauf, die beiden jungen Mädels genießen es sehr, rennen und hüpfen. Fee wollte heute nicht in den Kuschelsack, ich habe sie mir dann einfach gegriffen und bin ohne Bissverletzung davongekommen. Ich glaube das wird noch was mit uns.
Sie fässt sich so herrlich an, ich könnte sie dauernd knuddeln. Es ist unfair, dass diese Tierchen so ein schönes Fell haben und so knuffig aussehen und sich dann nicht anfassen lassen mögen. Da ist doch irgendwas schiefgelaufen bei ihrer Entstehung.
20.12.2016 19:22 Ina B. ist offline E-Mail an Ina B. senden Beiträge von Ina B. suchen Nehmen Sie Ina B. in Ihre Freundesliste auf
Beatrix Böhm Beatrix Böhm ist weiblich
Mitglied


Dabei seit: 04.12.2014
Beiträge: 301
Herkunft: Heilsbronn

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ina, das ist leider ein Ausnahmeteddy. Da können wirklich nur schlimme Erfahrungen dahinter stecken, wenn es denn kein Schmerzverhalten ist. Nur komisch, daß die Bissigkeit erst relativ spät erst ausbricht
Da fällt mir auch wieder das 1. Winter-Pflegeschweinchen ein, mit dem ich eigentlich 2005 wieder mit der Schweinchenhaltung anfing. Silie (es waren Peter und silie, wenn auch beide weiblich waren :-) ) war eine furchtbare Hektikerin. Die beiden saßen im Sommer in einem Biergartengehege, nicht zu klein, aber oft von Kindern belagert und zusammen mit Hasen. Als sie dann bei mir waren, biss sie auch wahllos um sich, wenn ich sie herausnahm. Ich gestehe, daß ich sie niederschmuste. Ich scheute mich nicht und nahm sie immer wieder auf den Bauch, die Schulter. Ließ sie klettern und hinter dem Hals herumkrabbeln. Dann nahm ich sie wieder und legte sie lang auf mich und streichelte und streichelte. Ehrlich, ich war noch ohne große Schweinchenerfahrung, das war instinktiv, aber über ein paar Wochen wurde sie ruhiger und geduldiger, aber nie lammfromm.
Vielleicht bekommst Du sie reikimäßig ruhiger, indem Du ihr Deine Ruhe gibst. Gleichzeitig lernt sie, daß nicht alles gefährlich ist. Ich wünsche es Dir so, denn Du hast ja so viele Hoffnungen in das Teddylein gesetzt.

__________________
Viele Grüße
Beatrix
20.12.2016 20:17 Beatrix Böhm ist offline E-Mail an Beatrix Böhm senden Beiträge von Beatrix Böhm suchen Nehmen Sie Beatrix Böhm in Ihre Freundesliste auf
Ina B.
Mitglied


Dabei seit: 29.04.2014
Beiträge: 266
Herkunft: Potsdam

Themenstarter Thema begonnen von Ina B.
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich stelle mir so vor, dass dieses furchtbar süße Tier als Baby gekauft wurde, vielleicht für Kinder, und dann nicht artgerecht behandelt wurde. Irgendwann wird sie aus der Erstarrung gekommen sein und dann gebissen haben. Das könnte ich mir als Abgabegrund vorstellen.
Sie soll geschätzt vom Dezember 2014 sein, kommt mir aber jünger vor. Die Krallen sehen noch wie Jungschweinkrallen aus, nicht wie schon oft geschnittene.
Sie war dann eine Weile irgendwo in einer Pflegestelle, bevor sie nach Berlin kam. Dort war sie nur 4 Tage.
An sich ist sie ein ruhiges freundliches Tier und die Gruppe scheint jetzt auch ganz gut zu funktionieren.
Drei Dinge hatte ich insgeheim von Fee erhofft:
1. Dass sie die aufgedrehte Susi etwas zur Ruhe bringt. Das hat sie auf jeden Fall geschafft.
2. Dass sie Titus etwas Sicherheit gibt, das hat noch nicht ganz so hingehauen. Kommt vielleicht noch, wenn sie selber etwas entspannter ist.
3. Und, nicht ganz so wichtig, dass ich wieder ein Schweinchen bekomme, das gerne rausgenommen wird und den Menschen nicht doof findet. Berta und Ronja waren so, Taya im letzten Lebensjahr auch.
Das ist aber alles egal, hauptsache die Gruppe funktioniert und Fee ist nicht ernsthaft krank.
20.12.2016 22:47 Ina B. ist offline E-Mail an Ina B. senden Beiträge von Ina B. suchen Nehmen Sie Ina B. in Ihre Freundesliste auf
motorradhasi motorradhasi ist weiblich
Mitglied


Dabei seit: 24.02.2013
Beiträge: 977
Herkunft: Berlin - Prenzlauer Berg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich denke, wenn du sie wirklich an dich gewöhnen möchtest, dann brauchst du viel Ruhe und Geduld. Ich würde erstmal möglichst oft aus der Hand füttern, wenn sie im Gehege sitzt und dabei versuchen, mit einer Hand sie irgentwo zu berühren und Schritt für Schritt nach einiger Zeit kurz streicheln oder kraulen, wenn sie es zulässt. Wenn sie in ihrer gewohnten und sicheren Umgebung Berührungen zulässt, dann wird es sicherlich einfacher, sie heraus zu nehmen und auf dem Schoß zu halten. Dort auch nach und nach die Zeit verlängern und ihr gut zureden und sie etwas streicheln. Vereinfachen könnte eine Ablenkung mit Leckerli oder einem langen Strunk Petersilie, Möhrengrün oder ähnliches. Wenn sie etwas fressen mag, solange sie bei dir einfach nur auf dem Schoß sitzt, dann ist das schon die halbe Miete. Es kann natürlich sein, dass sie nie wirklich handzahm wird. Aber probieren kann man es ruhig.

Oder du belässt es so wie es ist und nimmst sie tatsächlich nur für den TÜV heraus. Dabei bist du natürlich ruhig, sanft aber bestimmt und versuchst es mit Bestechung etwas angenehmer zu gestalten.

__________________
Facility Managerin im Schweinfamilienhaus
21.12.2016 23:51 motorradhasi ist offline E-Mail an motorradhasi senden Beiträge von motorradhasi suchen Nehmen Sie motorradhasi in Ihre Freundesliste auf
Ina B.
Mitglied


Dabei seit: 29.04.2014
Beiträge: 266
Herkunft: Potsdam

Themenstarter Thema begonnen von Ina B.
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich möchte schon, dass sie zutraulicher wird. Geduld habe ich genug. Ich hatte schon einige Panikschweinchen, die sind alle mehr oder weniger zahm geworden. Fee ist auf dem guten Weg, sie ist interessiert, wenn sie im Kuschelsack auf meinem Schoß sitzt. Futter nimmt sie außerhalb des Geheges oder Auslaufs noch nicht.
Ich lobe sie immer ganz doll, wenn sie von sich aus kommt und nicht beißt.
23.12.2016 18:48 Ina B. ist offline E-Mail an Ina B. senden Beiträge von Ina B. suchen Nehmen Sie Ina B. in Ihre Freundesliste auf
fledi
Mitglied


images/avatars/avatar-533.jpg

Dabei seit: 20.03.2007
Beiträge: 298
Herkunft: 21524

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe jetzt alle Antworten nicht genau gelesen, nur überflogen, also vielleicht wiederhole ich jetzt etwas.... Ich hatte genau so ein Schwein aus extrem schlechter Haltung auch schon, das hat alle anderen Schweine gebissen und mich auch, ist sogar knurrend auf die Hand zugesprungen, um zu beissen, wenn die noch 30cm entfernt war. Aus purer Angst. Meiner Ansicht nach ist es das verkehrteste, was Du machen kannst, sie mit Lederhandschuhen anzufassen, das nimmt ihr mit Sicherheit nicht die Angst, denn genau das ist wahrscheinlich ihre Befürchtung, angefasst und fixiert zu werden. Nur die Zeit und Ruhe kann helfen, Vertrauen zu fassen. Ich würde den TÜV hinten anstellen, beobachte sie gut, dann schadet verschobener TÜV nicht so viel, wie die Zeit, in der sie Vertrauen fasst, positives bewirkt.
Mein Schwein hatte Monate gebraucht, war dann aber eins der zahmsten und zutraulichsten, die ich hatte.
26.12.2016 23:25 fledi ist offline E-Mail an fledi senden Beiträge von fledi suchen Nehmen Sie fledi in Ihre Freundesliste auf
Ina B.
Mitglied


Dabei seit: 29.04.2014
Beiträge: 266
Herkunft: Potsdam

Themenstarter Thema begonnen von Ina B.
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Meine Geduld scheint sich auszuzahlen. Ich habe Fee zum Rausholen sanft in einen Kuschelsack dirigiert, sie langsam und vorsichtig an meine Hand in ihrer Nähe gewöhnt, Leckerchen aus der Hand gegeben, freundlich mit ihr gesprochen und sie sonst in Ruhe gelassen.
Jetzt sind wir so weit, dass ich sie mit den Händen hochnehmen kann, ohne dass sie nach mir schnappt. Ich kann vorischtig ganz kurz den Körper fühlen.
Dabei fiel mir auf, dass sie wahrscheinlich doch Zysten hat. Ihr Verhalten ist jetzt aber in der Hinsicht unauffällig.
Fee rennt immer noch erst mal fort, wenn ich ans Gehege komme. Sie kommt dann aber wieder vor, ohne dass ich weggehe.
Ich freue mich sehr, dass ich mein Puschelchen wieder ohne Angst vor Bissen in die Hände nehmen kann.
06.01.2017 13:57 Ina B. ist offline E-Mail an Ina B. senden Beiträge von Ina B. suchen Nehmen Sie Ina B. in Ihre Freundesliste auf
Lacri Lacri ist weiblich
Administrator


images/avatars/avatar-458.jpg

Dabei seit: 16.09.2008
Beiträge: 11.581
Herkunft: Bremerhaven

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das freut mich für Dich und auch für Dein Flauschi, der es ohne Angstbeißerei ganz sicher auch besser geht. Daumen hoch

LG Heike

__________________
.
.


Ich kann verstehen, wenn Menschen in ihrer eigenen kleinen Welt leben, aber...
ich wünschte, sie würden da bleiben und nicht ständig meine Welt besuchen...

06.01.2017 15:59 Lacri ist offline E-Mail an Lacri senden Homepage von Lacri Beiträge von Lacri suchen Nehmen Sie Lacri in Ihre Freundesliste auf
Beatrix Böhm Beatrix Böhm ist weiblich
Mitglied


Dabei seit: 04.12.2014
Beiträge: 301
Herkunft: Heilsbronn

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Da freue ich mir jetzt ein Loch in den Bauch. Das hat mich sehr belastet, daß Du Deine Fee nicht nehmen vs betreuen kannst.
Also ist 'niederkuscheln' doch nicht so falsch gewesen. Ich wagte es kaum zu schreiben, nicht daß ich zornige Kommentate bekommen. Aber so war das damals wirklich.

__________________
Viele Grüße
Beatrix
06.01.2017 20:08 Beatrix Böhm ist offline E-Mail an Beatrix Böhm senden Beiträge von Beatrix Böhm suchen Nehmen Sie Beatrix Böhm in Ihre Freundesliste auf
Ina B.
Mitglied


Dabei seit: 29.04.2014
Beiträge: 266
Herkunft: Potsdam

Themenstarter Thema begonnen von Ina B.
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nun, ich habe ja eigentlich gerade das Gegenteil von niederkuscheln gemacht. Ich habe sie erst gar nicht mehr mit den Händen angefasst, sondern ihr diese nur beim Füttern und Saubermachen immer wieder vor die Nase gehalten. Erst als sie im Kuschelsack nicht mehr um sich biss, habe ich sie dann auf der Couch mal kurz an der Seite berührt.
Ich habe das Gefühl, dass sie Vertrauen gewonnen hat. Sie frisst zwar noch nicht auf dem Schoß oder der Couch, läuft aber umher und schaut sich alles an. Keine Angststarre mehr (auch bei mir nicht).
Ich halte die Momente, in denen sie nicht weg kann, immer ganz kurz, damit sie keine Panik bekommt.
06.01.2017 22:40 Ina B. ist offline E-Mail an Ina B. senden Beiträge von Ina B. suchen Nehmen Sie Ina B. in Ihre Freundesliste auf
motorradhasi motorradhasi ist weiblich
Mitglied


Dabei seit: 24.02.2013
Beiträge: 977
Herkunft: Berlin - Prenzlauer Berg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das macht ihr prima. Ihr werdet bestimmt gute Freunde. smile

__________________
Facility Managerin im Schweinfamilienhaus
07.01.2017 01:07 motorradhasi ist offline E-Mail an motorradhasi senden Beiträge von motorradhasi suchen Nehmen Sie motorradhasi in Ihre Freundesliste auf
Beatrix Böhm Beatrix Böhm ist weiblich
Mitglied


Dabei seit: 04.12.2014
Beiträge: 301
Herkunft: Heilsbronn

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ach so, das war also mehr das Kuscheltaxi. Ja, prima, wie auch immer, Fee beginnt Vertrauen zu fassen und das ist ausbaubar. Das ist in jedem Fall ein Weg, euch beide zu entspannen Augenzwinkern

__________________
Viele Grüße
Beatrix
07.01.2017 08:24 Beatrix Böhm ist offline E-Mail an Beatrix Böhm senden Beiträge von Beatrix Böhm suchen Nehmen Sie Beatrix Böhm in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): [1] 2 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Meerschweinchen in Not » Über Meerschweinchen » Eure Fragen » bissiges Schweinchen

Onlineshop für alle Nager

Forensoftware: Burning Board 2.3.3, entwickelt von WoltLab GmbH | Style: planetBlue V1 Š 2003 FiŽeb@ll