Meerschweinchen in Not
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Galerie Impressum Zur Startseite

Meerschweinchen in Not » Über Meerschweinchen » Artikel » Geschlechtsreife » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Geschlechtsreife
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Petra_L. Petra_L. ist weiblich
schweinelos


images/avatars/avatar-457.jpg

Dabei seit: 12.05.2003
Beiträge: 2.211
Herkunft: globaler Bürger

Geschlechtsreife Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Geschlechtsreife

Wenn ich alle meine Fachbücher und nicht Fachbücher (sprich Liebhaberbücher) über Meerschweinchen herauskrame und überprüfe, fällt Folgendes auf:

Die Angaben zur Geschlechtsreife beim Böckchen schwanken zwischen 6 und 12 Wochen, bei Weibchen sieht es ähnlich aus.

Letztens im Fernsehen bei Hund-Katze-Maus gab Dr. Wolf sogar eine Geschlechtsreife von 6 Monaten an, ein Versprecher, wie es nach zahlreichen Protestanrufen später hieß. In seinem Skript hätte 2 Monate gestanden. Aber auch wenn man generell Tierärzte fragt, heißt es eigentlich immer 8 Wochen bis 16 Wochen als Angabe zur Geschlechtsreife.

Gehe ich ins Internet und schaue mir Züchterseiten an, dann spricht man dort generell von 3-4 Wochen. In diversen Foren gar gibt es auch immer mal wieder Sensationsmeldungen, wo Böcke (vor allem groß geborene Einzelkinder) schon mit 2,5 Wochen extrem aktiv geworden sind. Der jüngste erfolgreiche Vater hat im Alter von 12 Tagen seine Halbschwester erfolgreich gedeckt, aber auch mit einem Gewicht von 270g. Da ich diese Züchterin kennen, glaube ich die Geschichte.

Woher kommt nun diese Diskrepanz zwischen Fachbuchangaben, Tierarztaussagen und wirklichem Leben?

Tierärzte haben viel Ahnung von Anatomie und Eiterbeulen, Knochenbrüchen und Bakterien, aber ehrlich gesagt: von Zucht und Geschlechtsreife verstehen sie nichts. Sie lesen vielleicht mal etwas in Fachbüchern, aber persönliche Erfahrung haben sie meist nicht. Auf ihre Meinung gebe ich in solchen Fällen nichts. Tierärzten schenke ich nur in medizinischen Fragen Glauben.

Warum stehen aber nun in Fachbüchern Angaben, die nicht stimmen? Ich habe drei mögliche Erklärungen dafür:

1. Die Angabe von 6 Wochen ist sicherlich ein Durchschnittswert. Da Durchschnitt Durchschnitt ist, muss es immer Tiere geben, die drunter und drüber liegen. Aber vielleicht sollte man auch in einem Fachbuch auf so etwas ausdrücklich hinweisen. Denn gerade die Ausreißer und unter-dem-Durchschnitt-liegenden sind fruchtbar wichtig.

2. Angaben verändern sich. Beim Menschen gibt es, bedingt durch die besser Versorgungslage (mit Nahrungsmitteln), das Phänomen, dass die Mädchen immer früher ihre Tage bekommen und somit früher geschlechtsreif werden. Vor 10 Jahren war das Alter 13 Jahre, jetzt liegt es schon bei 9-10 Jahren. Das Gleiche könnte beim Meerschweinchen der Fall sein. Der Durchschnitt könnte von 6 Wochen auf 4 Wochen gesunken sein.

3. Kein Mensch weiß, wo die Studie stattgefunden hat, auf die sich die Autoren der Fachbücher beziehen. Vielleicht waren es englische Labormeerschweinchen, Wildmeerschweinchen, ihrer eigenen 10 Zuchttiere, ... Englische Tiere z.B. unterscheiden sich erheblich von deutschen Meerschweinchen (z.B. in der Größe), warum also nicht in der Geschlechtsreife.

Nun gut. Ihr merkt vielleicht, auf was ich hinaus möchte. Wenn man etwas wissen möchte, sollte man überall nachforschen, nachfragen und nachfragen, aber alles kritisch hinterfragen. Und wenn ich wissen möchte, mit welchem Alter ein Meerschweinchen geschlechtsreif wird, dann frage ich denjenigen, der sich mit so was am besten auskennt. In diesem Fall dürften das Züchter sein, die jahrelange Erfahrungen haben. Jemand der jahrelang Tiere verpaart, Nachwuchs hat und beobachtet, weiß wann Männchen und Weibchen geschlechtsreif werden.

Diese Zuchtexperten sagen deutlich: Deutsche heutige Meerschweinchen werden im Durchschnitt mit 3-4 Wochen bzw. 300g geschlechtsreif.

Die Angaben von Tierärzten und aus Büchern sind schlicht weg falsch, veraltet und überholt.

Aber ich will natürlich nicht nur den Durchschnitt wissen. Ein Durchschnittwert ist toll, aber interessiert den frühreifen 2wöchigen Bock nicht, der auf Mama rumrammelt. Ich kann ihm gerne beim Rammeln den Text vor die Augen halten, er wird trotzdem nicht aufhalten, er ist halt kein Durchschnitt. *grins*

Fakt ist, das jeder Züchter, Durchschnittwerte hin und her, auf seine "Babys" achten muss und zwar jeden Tag, von der Geburt an.

Große Einzelkinder sollten mit Argusaugen beobachtet werden. Anfangende Brommsel und Tuckerversuche sind erste Alarmsignale. Wer anfängt aufzuspringen, muss raus und weiter von einem Bock erzogen werden, Mama ade. Das Beobachten ist viel wichtiger als die Altersangabe. Selbst auf die Gewichtsangabe, dass unter 250g nichts passiert, würde ich mich nicht verlassen.

Also passt auf eure Jünglinge auf, sie haben es manchmal faustdick hinter den Ohren (und nicht nur dort) und sie können selten Fachbücher lesen. Es ist ihnen köttel-egal, was da steht.

Trotz allem hoffe ich dennoch, das bald einmal die Fachbücher und Tierärzte überholt werden, denn leider glauben immer noch zuviele ohne zu hinterfragen was in einem Buch steh oder der Tierarzt ihnen erzählt - mit folgenreichen und zahlreichen (Baby) Folgen.
14.07.2009 20:00 Petra_L. ist offline E-Mail an Petra_L. senden Beiträge von Petra_L. suchen Nehmen Sie Petra_L. in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Meerschweinchen in Not » Über Meerschweinchen » Artikel » Geschlechtsreife

Onlineshop für alle Nager

Forensoftware: Burning Board 2.3.3, entwickelt von WoltLab GmbH | Style: planetBlue V1 Š 2003 FiŽeb@ll